Berufliche Orientierung

„Um Schülerinnen und Schülern angemessen auf das Leben in der Gesellschaft vorzubereiten und sie zu einer aktiven und verantwortlichen Teilhabe am kulturellen, gesellschaftlichen, politischen, beruflichen und wirtschaftlichen Leben zu befähigen, müssen sie auch auf die Berufs- und Arbeitswelt vorbereitet werden.“
Quelle: Website Kultusminister Konferenz

Möglichst frühzeitig versucht die FSG Schülerinnen und Schülern einen ersten Einblick in die Vielfalt der Berufswelt zu geben. Bereits in der Grundschule können erste Erfahrungen beim Besuch der Feuerwehr oder eines schulnahen Handwerksbetriebs gesammelt werden.
Diese Erfahrungswerte vertieft und erweitert die Sekundarstufe mit Unterstützung unserer starken Bildungspartner. Sie bieten den Mädchen und Jungen bei Betriebsbesichtigungen, durch Mitmach-Angebote in den Ausbildungswerkstätten und bei Infoveranstaltungen, die Möglichkeit, die alltägliche Arbeit der jeweiligen Berufe kennen zu lernen und Kontakte für Praktika oder eine mögliche Ausbildung zu knüpfen.

Im siebten Schuljahr können Schülerinnen und Schüler bei „Mitmachen Ehrensache“ erstmals einen Tag in der realen Arbeitswelt erleben. Im 8. Schuljahr schnuppern beim Girls Day Mädchen in Männerberufe und beim Boys Day Jungs in Frauenberufe. Darüber hinaus bieten frei wählbare Praktika im achten Schuljahr die Möglichkeit, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu vertiefen bzw. auszuprobieren.

Außerdem bietet die FSG den Schülerinnen und Schüler erweiterte Brufsinformationen durch die jährlich stattfindende, hausinterne Berufsmesse „BO-Tag“. Hierfür konnten viele ortsansässige Unternehmer und Einrichtungen gewonnen werden. Diese stellen die Voraussetzungen für die gewünschten Berufszweige, aber auch deren Inhalte und Einstellungschancen bzgl. eines Ausbildungsplatzes in interessanten Kurzvorträgen vor. Näheres wird in Einzelgesprächen erläutert und vertieft.